»1921 - 1930 - Deutz AG Oberursel

Deutz AG Oberursel


1921
Bildung einer Interessengemeinschaft mit der Gasmotorenfabrik Deutz AG. Die Motorenfabrik Oberursel verliert praktisch ihre Eigenständigkeit. Der Bau von Zweitakt-Diesel Motoren kommt von Deutz nach Oberursel.
1924
Unter dem aus Köln kommenden Direktor Helmut Stein beginnt die Entwicklung schnell laufender Fahrzeug- und Schiffsdieselmotoren, die später in mehreren Typen und großen Stückzahlen gebaut werden. Diese Motoren finden als Antrieb für Schiffe und deren Hilfsmaschinen einen großen Anwendungsbereich.
1927
Beginn der Entwicklung eines neuen Flugdiesel-Motors, die sich mit Unterbrechungen über fast zwei Jahrzehnte hinziehen sollte.Außerdem wird das Werk mit Fließbandanlagen nach amerikanischem Muster modernisiert.


Galerie
 
 
Sprache
GermanyGreat_BritainFrance
Login


    Regist
Werksmuseum

  Öffnungszeiten:

Jeden letzten Freitag im Monat
von 15:00 bis 18:00 Uhr

Unkostenbeitrag:
2,50 EUR pro Person

Publikationen
Rundbriefe Stammtischprotokolle
Links
Rolls-Royce
GK Motorenfabrik Oberursel
www.Werkbahn.de
Online
offline0 User

offlineErich Auersch
offlinehujerhe
offlineLEVANT
offlinelevl
offlineBramo

online1 Gast
Statistik
Gesamt: 111616
Heute: 43
Gestern: 100
Online: 2
... mehr